ampingplatzWeissenburg

Reiseführer über die Region


Altmühltal

altmuehltal

In diesem Reisehandbuch von Johann Schrenk werden die Quelle der Altmühl, das Fränkische Seenland, der Naturpark Altmühltal, der »Freizeitfluss« Altmühl, das Kulturland Altmühltal und die Donau ausführlich dargestellt. Tipps zum Segeln, Surfen, Wandern, Radeln und Boot Fahren sowie viele aktuelle Übernachtungsinfos und Restaurantadressen sind selbstverständlich!


Fränkische Schweiz

fraenkschweiz

Die Fränkische Schweiz ist ein vielfältiges, kleinräumiges Gebiet, das neben Naturschönheiten auch eine abwechslungsreiche Geschichte aufweist. Ob im Frühjahr zur Zeit der Kirschblüte, wenn die Täler in weißer Blütenpracht stehen, oder im Spätherbst, wenn der Nebel Berge und Täler undurchdringlich einschließt und in dicken Schwaden zu den Türmen der Ritterburgen aufsteigt – die Fränkische Schweiz ist zu jeder Jahreszeit voller Stimmung. Von der Stadt Wagners (Bayreuth), über das fränkische Rom (Bamberg), bis zum Eldorado für Natur- und Sportbegeisterte (das Walberla) haben Hans-Peter Siebenhaar und Michael Müller neben einer Einführung in die gastronomischen Spezialitäten und ausgesuchten Wanderwegen auch jede Menge Tipps zur Geschichte sowie zur Kultur einer landschaftlichen Perle Deutschlands parat.


Franken

franken

Nicht nur romantische Gemüter geraten angesichts der zahllosen Burgen, Schlösser, Kirchen und historischen Stadtkerne ins Schwärmen. Und nicht nur eingefleischte Naturliebhaber sind begeistert von den dichten Wäldern im Spessart, den wildromantischen Tälern in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz, den herben Kuppen der Rhön oder der lieblichen Mainlandschaft. Ralf Nestmeyers Buch zur Region zwischen Spessart, Fichtelgebirge und Altmühl widmet sich einer der faszinierendsten Kultur- und Naturlandschaften Deutschlands. Breiten Raum nehmen die praktischen Informationen ein: Übernachten, Essen und Trinken (inkl. Biergärten und Weinstuben), Einkaufen und Verkehrsverbindungen. Und nicht zu vergessen eine Fülle von Wandervorschlägen. Ein Reiseführer nicht nur für auswärtige Besucher, sondern auch für Einheimische, die mehr über ihre Heimat erfahren wollen.


Nürnberg

nuernberg

»Denk ich an Nürnberg, denk ich an Lebkuchen.« Laut Untersuchungen eines Meinungsforschungsinstituts ist das die spontane Assoziation von 37 Prozent der Bundesbürger. Damit sind die Probleme, die Nürnberg mit seinem Image hat, schon auf einen Nenner gebracht. Dabei hat Nürnberg nicht nur innerhalb der Stadtmauern jede Menge Sehenswertes zu bieten: Das »multikulturelle« Gostenhof, die »bürgerliche« Nordstadt und die »rote« Südstadt sind genauso einen Besuch wert wie die barocken Hesperidengärten in St. Johannis, das Industriedorf Hammer oder die Trabantenstadt Langwasser. Unser Autor Ralf Nestmeyer, der sich die Mühe einer umfangreichen Recherche machte, teilt die Bratwurst- und Butzenscheibenklischees heute längst nicht mehr. Er fand in Nürnberg eine interessante und lebendige Großstadt im Süden Deutschlands. Aber auch Fürth, »Nürnbergs kleine Schwester«, und neuerdings Erlangen kamen dabei nicht zu kurz. Zwischen Maxbrücke und Hornschuchpromenade, zwischen Friedrich-Alexander-Universität und Siemens wurde alles Wissenswerte und Informative aufgestöbert. Inwieweit die alte jüdische Tradition Fürths heute noch eine Rolle spielt und die studentische Soziokultur den Alltag Erlangens entscheidend mitprägt, wurde ebenfalls unter die Lupe genommen.

Home  Infos  Bilder  Kontakt  Anfahrt  Preise  Links  Reiseführer  Impressum